BVfK-Verbandsportrait

BVfK-Verbandsportrait

BVfK Geschäftsstelle

Der Bundesverband freier Kfz-Händler e.V. (BVfK) vertritt die Interessen des seriösen freien Kfz-Handels in Deutschland. Dem Verband gehören Unternehmen aus dem Neu-, Gebrauchtwagen- und Oldtimerhandel, als auch dem Kfz-Vermittlergeschäft an. Die Mitgliederzahl steigt seit seiner Gründung im Jahr 2000 stetig. Inzwischen sind über 800 Händler organisiert.Seit über 20 Jahren leistet der Verband Pionierarbeit und begründet seinen Führungsanspruch durch hohe Maßstäbe an sich und seine Mitglieder sowie das regelmäßige Erreichen bedeutender Meilensteine zur Verbesserung und Stabilisierung der Rahmenbedingungen für das Branchensegment. Neben der politischen Arbeit leistet auch die Bekämpfung unserioser Geschäftspraktiken hierzu einen wesentlichen Beitrag.

Darüberhinaus profitieren der BVfK und seine Mitglieder von einem großen Netzwerk befreundeter Organisationen und Gewerbepartner, die ebenfalls von der Umsetzung des Leitmotives des seriösen Kaufmannstums begeistert sind und durch ihre Unterstützung mit zu dessen Realisierung beitragen. Hierzu zählen bedeutende Projekte, wie etwa der von Autorechtspapst Dr. Kurt Reinking und BVfK-Vorstand Ansgar Klein im Jahr 2007 konzipierte Deutsche Autorechtstag, der seitdem gemeinsam von ADAC, BVfK und ZDK veranstaltet wird, wie auch die Einrichtung von Schiedsstellen zur gütlichen Einigung von Streitfällen. Die Schlichtungsquote von über 90% beweist das erfolgreiche Konzept, wie auch das Vertrauen der Kundschaft in die Arbeit des Bundesverbandes und seiner Mitglieder.

Dies als Teil eines ganzheitlichen Rechtskonzepts, welches nicht nur aus einem umfangreichen Vertragswerk zur gleichermaßen seriösen wie sicheren Abwicklung von Handelsgeschäften besteht, sondern im Ergebnis durch eine vergleichsweise niedrige Reklamationsquote für zufriedene Kunden und den damit einhergehenden geringen Reklamationskosten für gesunde Erträge der BVfK-Händler sorgt. Das Ganze wird schließlich im BVfK-Garantiekonzept vereinigt, welches sich als umfassendes Reklamationsmanagementsystem versteht.

Ein weiterer Schwerpunkt der auf eine solide Zukunftsperspektive seiner Mitglieder ausgerichteten Verbandsarbeit besteht seit mehreren Jahren in der Entwicklung spezieller IT-Lösungen für die Mitgliedsbetriebe des BVfK. Sie folgen dem Ruf der „Unabhängigkeitserklärung“ von den großen Digital-Playern, ohne jedoch zwingend die Konfrontation, sondern auch hier eher die Kooperation mit leistungsfähigen und fairen Partnern zu suchen.

So wurde der BVfK mit seinem 15-köpfigen Team zur wohl bekanntesten vergleichbaren Händlervereinigung und hat nicht nur vielfach Maßstäbe gesetzt, sondern auch große Anerkennung erworben. Freie und seriöse Kfz-Händler werden inzwischen in der öffentlichen Wahrnehmung nicht mehr automatisch als Widerspruch empfunden, sondern insbesondere von der Kundschaft zunehmend beachtet und oft bevorzugt. Die Qualitätshändler des BVfK entsprechen dieser Erwartung.

Weitere Informationen über die Arbeit des BVfK: