BVfK-Händlerabend zur IAA 2019 am 12. September 2019

BVfK-Händlerabend zur IAA

Donnerstag, 12. September 2019 – 19:00 Uhr

Wie gewohnt traf sich am IAA-Eröffnungstag eine bunt-illustre Runde zum Branchentalk. Diesmal mit besonders frischen Eindrücken von einer IAA, die wohl wie keine andere sein dürfte. Doch der streckenweise in den deutlich reduzierten Messehallen zu findenden Trübsinn fand sich bei den angereisten BVfK-Mitgliedern, dem BVfK-Gremienvertretern wir auch den Gewerbepartnern nicht wieder. Auf die Frage nach dem geschäftlichen Wohlergehen, gab es sorgenvolle, wie positive Antworten. „Es war noch nie so einfach, mit Autos gutes Geld zu verdienen“ meinte ein BVfK-Händler aus Monheim zum Erstaunen Anderer, die derzeit eher ermüdet sind von immer anspruchsvoller werdenden Kunden und der größer werdenden Schaar digitaler Dienstleister, die am Ertragskuchen doch zunehmend intensiv knabbern.

Diese konnten sich dann auch direkt der Diskussion stellen, wie auch deutlich machen, wie so manche, kaum zu vermeidende Entwicklung für den freien Kfz-Handel positiv genutzt werden kann.

Und so war man sich einig, dass Digitalisierung zwar nicht der Heilsbringer ist, man jedoch ohne intelligente Lösungen den Anforderungen der Zukunft kaum gewachsen sein dürfte.

Genau dort jedoch liegt die Crux, denn vielfach treffen die IT-Angebote der Dienstleister die Bedürfnisse der freien Händler nur unzureichend. Die Schnittmenge könnte deutlich größer sein. Doch wo liegen die Bedürfnisse der freien Händler, bei denen Kaufverträge stellenweise noch auf Durchschreibesätzen per Hand schreiben. Letztendlich müssen sich alle bewegen.

Wie sieht der freie Händler der Zukunft aus und wie lässt sich das digitale Umfeld am besten gestalten, damit man nicht zwischen den mächtigen Konzernen zerrrieben wird?

Drüber war man sich in Bad Homburg einig: Eine Aufgabe, die niemand allein schafft.

Da war es gut, anregend, erfrischend und fruchtbar, dass auch bedeutende Player der Einladung des BVfK gefolgt waren. Vertreter der Unternehmen www.autengo.com ‎ www.autoscout24.de www.eln.de www.acd-mobil.de www.misteratz.de und www.bezahl.de gewährten offene Einblicke in Projekte, Pläne, Strategien und Wahrnehmungen und zeigten Interesse an gemeinsamen übergreifenden Lösungen.

Als Ansatz dafür präsentierte der BVfK den Entwicklungsstand der eigenen IT-Projekte die man gemeinsam mit leistungsfähigen Partnern zu einem vollständigen und leistungsfähigen Digital-Haus für frei Kfz-Händler entwickeln möchte.

Mit freundlicher Unterstützung von: