PRESSEMELDUNG: BVfK wählt neuen Verwaltungsrat und verschärft Satzungsregelungen

BVfK-Pressemeldung - BVfK wählt neuen Verwaltungsrat

PRESSEMELDUNG

Bonn, 27. November 2017

BVfK wählt neuen Verwaltungsrat und verschärft Satzungsregelungen

Der Bundesverband freier Kfz-Händler, BVfK e.V. hat in seiner Mitgliederversammlung am vergangenen Samstag den Verwaltungsrat neu gewählt. Im Amt bestätigt wurden Marc Juntermanns, Rainer Schulte, Kai Strehlau, Frank Thoma und Thomas Wittlich. Neu im Gremium ist Wolfgang Schreier, der bereits Oldtimerbeauftragter des BVfK ist.

Gleichzeitig wurde auch eine Satzungsänderung beschlossen, die dem Ziel folgt, den Qualitätsanspruch des BVfK und seiner 800 Mitgliedsbetriebe auch zukünftig zu sichern.

„Ich freue mich sehr, dass der Anspruch des BVfK an die Seriosität seiner Händler nicht nur erneut eine breite Zustimmung gefunden hat, sondern auch die Möglichkeit geschaffen wurde, zukünftig härtere Sanktion durchzusetzen, wenn jemand die den Qualitätsanspruch des BVfK sichernden Regeln verletzt und den Interessen des Verbandes schadet” stellt Ansgar Klein fest, der seit knapp 18 Jahren den inzwischen vergleichsweise größten und erfolgreichsten Verband seiner Art in Deutschland und Europa führt.

„Da wir nun bald „volljährig“ sind, starten wir mit diesem Vertrauensvotum ausgestattet in die nächste Dekade unserer Verbandsarbeit. Die Mitgliederversammlung hat die Führungsorgane mit den Voraussetzungen für BVfK 2.0 ausgestattet. Wir sind damit für die Aufgaben einer spannenden Gegenwart und anspruchsvollen Zukunft gewappnet. Es gilt, Maßnahmen der Hersteller gegen die Interessen des freien Handels abzuwehren und durch Entwicklung eigener digitaler Konzepte und Lösungen zur weiteren Professionalisierung unsere Mitglieder beizutragen“ so Klein, der sich dabei neben den engagierten Gremienvertreter auf ein inzwischen 16-köpfiges, leistungsfähiges Team verlassen kann.

Kontakt:
BVfK-Pressestelle Bonn
Telefon: +49 228 85 40 910
E-Mail: pressestelle@bvfk.de
V.i.S.d.P.: Ansgar Klein